Montag, 30. Mai 2016

Rezension zu Die Erbin

Erste Rezension:


Die Erbin von der Autorin Simona Ahrnsredt aus Schweden, die das Buch beim Egmont LYX Verlag, hat ausstrahlen lassen. Das Buch hat nur 576 Seiten und kostet 14,99 € in Buchhandlungen und auf der Egmont LYX Internetseite.

Inhalt:

Natalia de la Grip ist ein aufgehender Stern am schwedischen Wirtschaftshimmel: Sie ist klug, tough und schon jetzt eine der ansehensten Unternehmensberaterinnen des Landes. Doch diesen Erfolg musste sie sich hart erarbeiten: Denn obwohl sie als Tochter des mächtigsten Unternehmers Schwedens in die Elite der Finanzbranche hineingeboren wurde, hat ihr Vater nie ein Hehl daraus gemacht, dass Frauen seiner Meinung nach in der Wirtschaft nichts zu suchen haben. Natalia hält trotzdem unbeirrt an ihrem Karriereziel fest: eine Führungsposition bei Investum, dem milliardenschweren Familienunternehmen der de la Grips. Als sie eines Tages von niemand Geringerem als David Hammar, einem der erfolgreichsten Risikokapitalgeber Europas zum Lunch eingeladen wird, ist die zunächst überrascht. Sie willigt schließlich ein, nicht zuletzt weil sie neugierig auf den skandalumwitterten Mann ist, der sich seinen weg aus der Arbeiterschicht nach ganz oben erkämpft hat und seit einiger Zeit die traditionsverhaftete Stockholmer Finanzwelt gehörig aufmischt. Aber es gibt etwas, das Natslia nicht weiß. Etwas, das das Treffen mit David zum verhängnisvollsten Ereignis ihres Lebens machen wird. Denn David Hammar hat noch ein Rechnung mit ihrer Familie offen, die Er nun ein für alle Mal begleichen will. Die letzte Schachfigur, die Er dafür bewegen muss, ist Natalia. Allerdings hat er nicht mit den Gefühlen gerechnet, die die Junge Frau in ihm hervorruft und die seinen seit langer Zeit geplanten Coup gefährlich ins Wanken bringt...


Meinung:

Dieses Buch hat mich vom ersten Moment an begeistert, obwohl es recht schwierig war in dieses Buch herein zu kommen. Es geht nämlich sehr viel um die Schwedische Wirtschaft, Finanzen und Traditionen.

Natalia de la Grip ist eine sehr reiche und selbstbewusste Frau, die im Schatten ihrer Familie steht, die von Männern dominiert wird. Trotz allem erkämpft sie sich eine anerkannte Position in der Wirtschaftsbranche, um ihren Vater somit auf sich aufmerksam machen kann, damit er sich akzeptiert als weibliches Wesen in so einem Klientel.

David Hammar dagegen ist der typische Bad-Boy den sich jeder wünscht, er nimmt keine Rücksicht auf anderen und holt sich das was er will ohne vorher zu fragen. Dennoch hat er ein weiches Herz, das er an Natalia verliert ohne es vorher zu wissen.

Beide verlieben sich mit so einer Heftigkeit, das es einem den Atem raubt. Lest es selbst und überzeugt euch.



Alles Liebe
Sonja

Montag, 16. Mai 2016


 

Pfingstmontag

 
Hallo meine Lieben Blogger,
heute ist Pfingstmontag, keine Schule, schlechtes Wetter und Ferien. Wie kann man den Tag besser verbringen als im Bett mit einem Buch?
 
Die Antwort ist gar nicht.
 
Zu Hause ist es am wärmsten, man hat alles um sich und es fehlt einem an nichts. Ein warmer Tee, heiße Schokolade, sogar ein Haferl Kaffee macht den Lesetag noch schöner.
 
Was trinkt ihr am liebsten zu einem guten Buch? Verratet mir euer Geheimrezept. :)
 
Einen schönen Abend noch meine Lieben!!
 
Bild: Eibsee in Grainau am 14.05.2016